Berichte


Ferienspaß 2018

Menslager Meisterköche zaubern Drei-Gänge-Menü

 

Von Hendrik Stottmann

 

Viele Köche verderben den Brei? Von wegen. Dass diese Weisheit nicht stimmt, erfuhren 15 Jungen und Mädchen in Menslage. Die verbrachten ihren ersten Ferientag in der Küche der Grundschule.

 

Dort warteten bereits drei der Kochexpertinnen der Landfrauen Nortrup-Menslage, die bei den Kindern die Freude am gesunden Kochen wecken wollten. Geplant war ein leckeres Drei-Gänge-Menü, das sie selbst zubereiten sollten. Für die Vorspeise schälte und schnitt eine ,Arbeitsgruppe frisches Gemüse, während wiederum andere Ferienkinder einen sommerlich-leichten Gemüsedip zauberten. Schnell fanden die neuen Meisterköche Spaß und Vergnügen an ihrer Aufgabe, staunten aber auch ob der Leistung, die man in der Küche vollbringt. ,,Man fragt sich, wie die Mutter das alles schafft!“, lautete der Kommentar eines Ferienkindes.

 

Als Hauptspeise stand ein traditioneller Kartoffelauflauf auf der Speisekarte, sogenannte ,,Kanonenkugeln“ in Brötchenform als Beilage, die später mit selbst hergestellter Butter verkostet wurden. Die kleinen Schürzenträger lernten hierbei von den Landfrauen den einen oder anderen Trick und verbesserten somit ihre Kochkünste. So wurde zum Beispiel Mehl zum fertigen Teig gegeben, um das Verkleben zu verhindern. Zu guter Letzt wurde ein Milchmix mit Heidelbeeren kreiert, der das Festmahl abrunden sollte.

 

 

Wichtige Lektion: Hinterher wird die Küche gereinigt

 

 

Eine weitere wichtige Lektion war, dass man die Küche nach dem Kochen stets sauber hinterlässt. Aber auch dies war kein Problem für die eifrigen Grundschüler. Nun wurde nach vollbrachter Arbeit der Tisch im Essenssaal gedeckt, an dem das selbst gekochte Menü verzehrt werden sollte. So endete die Ferienspaßaktion in Menslage, bei der den Kindern das Kochen ein Stück nähergebracht wurde, was durch den gezeigten Elan aller Beteiligten am Zubereiten der Speisen voll und ganz belegt wurde. So kulinarisch wohltuend können Sommerferien starten.

 

 


Unterwegs in Belgien und den Niederlanden

MENSLAGE/NORTRUP

Eine  mehrtägige  Reise  nach  Belgien  und  in  die  Niederlande  haben  die  Landfrauen  aus Menslage  und  Nortrup  unternommen. Erstes  Ziel  und  Hotelstandort  war  das Diamantenviertel  in  Antwerpen.  Bei  einer  weiteren  Führung  beeindruckte  vor allem der Bahnhof Antwerpen mit seiner imposanten Größe und seiner Bauweise.

Weitere Stationen waren Gent und Brügge.  Die  Rückfahrt  führte  über  Holland. Am  Stadtrand  von  Zaandam  liegt  das Freichlichtmuseum  „Zaanse  Schanz“ mit  fünf  bunten  Windmühlen,  die  auch heute  noch  in  Betrieb  sind.  Ein  kleines Dorf für sich gab es hier zu besichtigen, bevor die Frauen die Rückreise antraten.

 


Download
Bericht LandFrauen Reise durch den Advent
Bericht_LandFrauen_Reise_Advent.pdf
Adobe Acrobat Dokument 645.9 KB